Herzlich willkommen bei der Zentralen Stelle Verpackungsregister

Europaweit gilt für Verpackungen, dass der Hersteller eines Produkts auch für die Verpackung die Produktverantwortung im Sinne von Vermeidung, Wiederverwendung und Verwertung übernimmt. Die Umsetzung in Deutschland erfolgt über das Verpackungsgesetz (VerpackG). Die Zentrale Stelle Verpackungsregister übernimmt in diesem Zusammenhang die Aufgabe, die Produktverantwortlichen zu registrieren und damit öffentlich zu machen und über weitere Aufgaben (z. B. Datenmeldung) für Transparenz und Rechtsklarheit zu sorgen. Die weiteren ökologischen Ziele, wie u. a. die Erfüllung der Recyclingquoten und die finanzielle Förderung von nachhaltigeren Verpackungen, werden durch die Zentrale Stelle Verpackungsregister überwacht.

Information & Orientierung

Alle Informationen rund um das VerpackG, die Registrierung und die sonstigen Pflichten

Verpackungsregister LUCID

Alle Informationen zur Registrierung, zu den Datenmeldungen und zu den öffentlichen Registern

Stiftung & Standards

Alle Informationen zur Stiftung, den Gremien, den Standards, den Leitlinien und zu den Konsultationsverfahren

Hier gelangen Sie zum Registrierungsportal LUCID

Die FAQ „Wann liegt „gewerbsmäßiges“ Inverkehrbringen im Sinne des Verpackungsgesetzes vor?“ ist online

Wer seine selbstständige Tätigkeit durch Gewerbeanzeige angezeigt hat, anzeigen müsste oder wer im Sinne des Einkommenssteuerrechts Einkünfte aus Gewerbebetrieb, selbstständiger Arbeit oder Land- und Forstwirtschaft mit Gewinnerzielungsabsicht erzielt, handelt in jedem Fall gewerbsmäßig im Sinne des VerpackG. 

Weitere Informationen dazu erhalten Sie hier.

Die Veröffentlichung der Orientierungshilfe zur Bemessung der Recyclingfähigkeit von Verpackungen erfolgt in Kürze

Die Überarbeitung mit den Behörden befindet sich in der finalen Phase. Die Orientierungshilfe wird sobald die Abstimmungen abgeschlossen sind unter "Mindeststandard recyclinggerechtes Design" zur Verfügung gestellt.

Verpackungsregister LUCID: Im Oktober 2018 ist mit der Plan-Mengenmeldung ein weiterer Baustein des Registers gestartet

Bis zum offiziellen Inkrafttreten des Verpackungsgesetzes am 1. Januar 2018 starten sukzessive die weiteren Arten von Mengenmeldungen und der automatisierte Datenabgleich, mit welchem schnell anhand der Steuernummer geprüft werden kann, wer sich bereits im Register befindet.

Wichtige Termine zum Verpackungsregister im Überblick

  • Die (Vor-) Registrierung ist am 30. August 2018 gestartet.
  • Die (Plan-) Datenmeldungen für verpflichtete Unternehmen sind seit dem 24. Oktober 2018 möglich.
  • Sachverständige können sich ebenfalls seit dem 24. Oktober 2018 (vor-) registrieren.
  • Datenmeldungen für Systembetreiber und Systemprüfer sind voraussichtlich ab Ende November 2018 möglich.
  • Ab Ende Januar 2019 können voraussichtlich Vollständigkeitserklärungen hinterlegt werden.